Benutzer:

Passwort:


   Registrieren

IndexÜber unsJobsProjektePresseKontaktForum


ADCC-Logo ADCC: Bundesverband aller deutscher Computer-Clubs
Allgemeiner Deutscher Computer-Club e.V.

Es ist mehr als ein Klischee, wenn festgestellt wird, dass sich kaum
etwas schneller entwickelt hat als die Computer-Technologie!
ADCC: The virtual light of knowledge


 
 

Benutzer Online:
Momentan sind 10 Benutzer online:
Robertareri

ADCC RSS-Feedreader

ADCC Atom-Feedreader

News in Website:
Sie besitzen eine Website? So einfach können Sie die ADCC-News einbinden.

Familienkarte-ADCC

E-Mail: info@adcc-ev.de

IRC: Server: irc.euirc.net
       Port: 6667
       Channel: #adcc

Impressum

Forum



Antwort schreiben 
Auch Online-Spiele können pädagogisch wertvoll sein!
26.10.2008, 22:10
Beitrag: #1
Auch Online-Spiele können pädagogisch wertvoll sein!
Soll der ADCC im Online-Gaming mitmischen?

"Was halten unsere Mitglieder von einem 'ADCC Multigaming-Clan'?"
Sicherlich werden sich nun einige Mitglieder des ADCCs fragen: "Was hat ein Computer-Club mit Online-Spielen zu tun?". Die Frage ist sehr wohl berechtigt! Nun die Gegenfrage: "Warum sollte sich der ADCC einem so großen und beliebten Feld der Computer-Branche verwehren?"

Laut einer Studie nutzen mehr als 80% aller Jugendlichen zwischen 7-15 Jahren den Computer fast ausschließlich, um das Spielen 'miteinander', wenn schon nicht im realen Leben so zumindest online, zu erleben. Das elektronische Spiel wird zur Basis einer neuen Kommunikation im höheren Sinne. Eine Kommunikation, die ebenso wie herkömmliche Sportarten, die Team- und Kooperationsfähigkeit der einzelnen 'Gamer' auf die Probe stellt und im Spielverlauf schult.

In vielen Clans (elektronische Spielvereinigungen) geht es nicht darum, was man spielt, sondern wie man das spielen als Einzelner in der Gruppe erlebt! Spielen im Sinne von 'miteinander spielen', kooperieren, sich verständigen, wagen und verantworten, erkunden und erproben und zwar in der Gemeinschaft einer solchen Online-Spielvereinigung ist (meiner Meinung nach) eine durchaus interessante, aufregende, freudvolle und positiv anzusehende Beschäftigung.

Selbstverständlcih ist der "electronic Sports" kein Sport im eigentlichen Sinne d.h. Sport im Sinne der Gesundheitsförderung. Doch kann das Spielen am Computer, ebenso wie der Freizeit- und Breitensport auf der Straße, einen durchaus positiven pädagogischem Zweck erfüllen.

Sicherlich kann und wird dieses Thema kontrovers diskutiert.
Besonders die Medien verweisen oft auf die Gefahr, die sich hinter solchen Online Games (speziell Shootern) verbergen kann.
Doch warum mukiert sich niemand über die bekannten kleinen Sportspiele "Wer hat Angst vorm' schwarzen Mann", "Mensch ärgere dich nicht" oder "Schach"? Auch im "Schach" schlägt man Figuren aus dem Spiel. Ebenso wie bei einem Shooter hat der Schachspieler das Ziel, die gegnerischen Figuren (den König) zu eliminieren.


Ein pädagogisch wertvoller Umgang mit elektronischen Spielen

In Anlehnung an den Lehrplan für Berufskollegs in NRW im Fachbereich Sport/Gesundheitsförderung könnte man den Kompetenzbereich 6 "miteinander kommunizieren, im Team arbeiten und aufgabenbezogen kooperieren" auch auf die elektronischen Spiele anwenden.
Hier heißt es:
Zitat:In diesem Kompetenzbereich werden Prozesse aufgegriffen, reflektiert und bewusst gestaltet, die dem Zusammenhalt einer Gruppe und der individuellen Identifikation mit einem Team dienlich sind. Durch das Finden und Vereinbaren gemeinsamer Ziele, Aufgaben und Arbeitsschritte, wird (...) das Verständnis der Schülerinnen und Schüler für Teamfähigkeit und Kooperation entwickelt, differenziert und in praktischem Tun erprobt. Damit trägt der Unterricht [bez. das 'bewußte' Online-Spielen] zum Erwerb einer wesentlichen Schlüsselqualifikation für die aktive Gestaltung der Arbeitswelt bei.
Im Team arbeiten, sich verständigen, Verantwortung übernehmen,... sind wesentliche Schlüsselqualifikationen, die in einem richtigen Umgang mit Online-Spielen (vorausgesetzt man fungiert innerhalb einer Gruppe) ebenso geschult werden kann, wie in anderen Sportspielen. Selbstverständlich tritt die Gesundheitsförderung hier schnell in den Hintergrund.
Folgende Themen müssen hier beim Online-Gaming zusätzlich geschult werden:
  • Wie lange soll/darf mein Kind vor dem Computer sitzen?
  • Richtige Sitzhaltung vor dem Monitor!
  • usw.
Desweiteren heißt es im Lehrplan:
Zitat:Schülerinnen und Schüler werden befähigt, Formen und Wege aufgabenbezogener Kommunikation [die im Online-Spielen zB über TeamSpeak, Skype, etc. stattfinden könnte] und Selbstdarstellung zu beobachten, zu reflektieren und situationsgerecht anzuwenden. Sie beobachten Kommunikationsprozesse gezielt und verständigen sich anschließend darüber. Sie lernen unterschiedliche Situationen kommunikativen Handelns gezielt zu beobachten, zu beschreiben und entsprechend der Aufgabe der Handlungssituation zu optimieren (z.B. Situationen, in denen taktische Teilaufgaben erarbeitet werden, in denen (...) Vergleichswettkämpfe [wie zum Beispiel die Electronic Sports League oder Clanbase] gemeinsam vorbereitet werden oder in denen kooperiert wird(...).

Fazit:
Kinder und Jugendliche sollen Spielen, draußen auf der Straße, wie auch am Computer - nur liegt es an uns, den Eltern und Erziehern, dass wir ihnen den richtigen Umgang damit lehren!
Auch hier kann der ADCC positiv auf die Entwicklung von Jugendlichen einwirken - nicht indem er das Thema Online-Gaming ignoriert oder verbietet, sondern indem er einen pädagogisch wertvollen Umgang damit vermittelt.

-------------------------------------------------------
P.S: Dies ist eine Stellungsnahme von mir (C. Schell) - nicht vom ADCC!

"Wenn eine freie Gesellschaft den vielen, die arm sind, nicht
helfen kann, so kann sie auch jene nicht retten, die reich sind."
(http://www.adcc-ev.de - http://www.c-schell.de - http://www.gestaltungstechnik.eu)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.04.2015, 06:50
Beitrag: #2
RE: Auch Online-Spiele können pädagogisch wertvoll sein!
Meine Damen und Herren,
Ich möchte über ein neues Spiel sprechen. Das heißt Hounds Online: The Last Hope. Zuerst möchte ich sagen dass, es ein Rollenspiel ist. Wenn Sie Hounds zu spielen starten, werden Sie sehen dass, die ganze Welt von Wickbrokes angegriffen wird. Können Sie sich gegen das wahre Böse erwehren? Mit Ihrem Team können Sie es schaffen. Es ist Zeit, zu zeigen, was Sie draufhaben. Erstellen Sie Ihr Team und greifen Sie an. Einer für alle! Rekrutieren Sie Ihre Freunde für deinen Klan und bereiten Sie sich auf die nächste Schlacht vor! Was warten Sie?
Weitere Informationen über das Spiel und zu registrieren bitte erhalten Sie auf Internetseite unter http://www.houndsonline.com/de. Also das Spiel ist auf Deutsch auch. Es gibt mehr! Erfolgssystem, Privat-und Clanbanken, interaktive Lobby, Privatraum. Dazu gibt es eine neue Website, neue Inhalte und ein Datum für das geschlossene Beta. Verschwenden Sie keine Zeit und registrieren um zu spielen!

spielbeginnt, Forum-Mitglied des Allgemeinen Deutschen Computer-Clubs (ADCC) seit Apr 2015.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 



Kontakt | ADCC | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Karte

Satzung | Copyright by ADCC - all rights reserved
Kontakt: E-Mail an den ADCCADCC Service-Hotlinebetreten Sie den IRC-Java-ChatADCC Gaestebuch